__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"eb2ec":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"eb2ec":{"val":"var(--tcb-color-4)","hsl":{"h":206,"s":0.2727,"l":0.01,"a":1}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"eb2ec":{"val":"rgb(57, 163, 209)","hsl":{"h":198,"s":0.62,"l":0.52,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

(Problem) Pferdetraining


Wenn das Pferd auf die Couch kommt…

…….mit dem Pferdebesitzer zusammen!


Du als Pferdebesitzer, spielst genau hier, eine grosse Rolle!

.............Ursachenforschung, Problemfindung und Einleitung des Trainings!

Was Du von mir erwarten kannst!

  • das Wohl des Pferdes steht bei mir an 1. Stelle!
  • nur Vertrauen und Losgelassenheit - Entspannung führt im Training mit deinem Pferd zum Erfolg.
  • die Pferde lernen bei mir über die Lernpsychologie, gestützt auf die Ethologie des Tieres, somit nachhaltig.
  • das Training erfolgt ganzheitlich, da ich das ganze Pferd spüre und wahr nehme - häufig mehr spüre und wahrnehme als mir lieb ist.
  • über 15 Jahre Erfahrung mit den unterschiedlichsten Pferderassen und Typen, hierzu zählt auch die Gattung Mensch!
  • ich erkläre und zeige Dir wie ein Pferd lernt, so könnt Ihr eure Kommunikation auf die gleiche Ebene bringen. Du musst bei mir nicht anfangen «wiehern» zu lernen!
  • immer geradeaus, ist die Devise! Meine direkte, klare und ehrliche Art als Mensch hilft Dir und deinem 4-beinigen Freund den richtigen Weg für euch als Pferd-Mensch Team zu finden.
  • ich zeige Dir Wege auf um das Problemverhalten deines Pferdes in den Griff zu bekommen, wenn`s auch nicht immer der schnellste Weg ist - dafür der artgerechteste für dein Pferd!

Das Ziel: pferdefreie Couchzone!

Vollblutaraber psychisch sowie körperlich in einem sehr schlechten Zustand!

Um ein Pferd zu verstehen, muss der Mensch die Pferdesprache lernen und es mit all seinen eigenen Charaktereigenschaften annehmen und lieben können.

Die Denkweise des Pferdes unterscheidet sich von der des Menschen. Das Pferd kann Ereignisse nur Verknüpfen wenn sie zeitlich nahe beieinander liegen.

Was heisst das?

Nur wenn Lob oder Strafe zeitlich – und zwar im Sekundenbereich – mit der Tat koordiniert sind, kann das Pferd die Bewertung seitens des Menschen auch verstehen.

Ein Pferdeverhaltenstherapeut ist Trainer und Psychologe gleichzeitig!

Nach dem 1. Jahr bei mir im Stall.

Wenn Du diese Fragen mit JA beantworten kannst, sollten wir uns kennenlernen!

  • Du legst sehr viel Wert auf das Wohlbefinden deines Pferdes?
  • Zeit und Geduld sind keine Fremdwörter für dich?
  • Reitunterricht, Longieren, Bodenarbeit durch Vertrauen und mit dem Wissen wie das Pferd wirklich lernt, möchtest du an gehen?
  • Du bist bereit dein eigenes Handeln und Tun zu hinterfragen?
  • Du möchtest lernen auf dich und dein Bauchgefühl zu hören?
  • Du bist bereit dir und deinem Pferd die Zeit zu geben, die ihr braucht?
  • Du bist es leid dir sagen zu lassen, du kannst dein Pferd nicht richtig trainieren?
  • Du hast genug Willensstärke deinen eigenen Weg zu gehen?

Die zwei unterschiedlichen Formen des Problemverhaltens im Pferdetraining:

Unerwünschten Verhaltensweisen und Verhaltensstörungen.

Unerwünschte Verhaltensweisen sind Verhaltensweisen, die dem Normalverhalten der Pferde im weiteren Sinn entsprechen, jedoch dem Menschen Probleme bei der Haltung und Nutzung bereiten wie z.B.: Sattelzwang, Scharren, Kleben, nicht führen lassen usw.

Eine Verhaltensstörung ist dagegen ein Verhalten, das in Hinblick auf Modalität, Intensität oder Frequenz erheblich und andauernd vom Normalverhalten abweicht wie z.B.: Koppen oder Weben.

Scheue dich nicht, mir Dein Problem zu schildern. Oftmals hilft ein Blick von außen, damit Du selbst wieder zu deinen Stärken und gemeinsam mit deinem Pferd zu einem Weg aus dem Problem finden kannst.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Reitpädagogischer Unterricht
  • Coaching/Verhaltenstraining für Pferdehalter
  • Führtraining
  • Longieren nach den Grundsätzen der Biomechanik  ( Muskel,- und Rückenaufbautraining, Blockaden beheben), ohne Ausbinder!
  • Therapie von unerwünschten Verhaltenweisen ( z.b: kleben, scharren, scheuen, sattelzwang usw.)
  • Erkennen und Therapieren von Verhaltensstörungen
  • Gelassenheitstraining – Schrecktraining - Desensibilisierung (z.B. Regenschirme, Planen, Bälle, Luftballone etc.)
  • Verladetraining
  • Herdenstrukturmanagement ( ein Pferd in der Herde macht Probleme? Wird nicht akzeptiert? Die Herde ist nicht im Einklang?)

"Mondblindheit" eine schwere Krankheit der Augen des Pferdes! Durch das Wissen wie ein Pferd lernt, fand "Sam" vertrauen!

Wie lernt ein Pferd?

Pferde lernen über Prägung – Sonderform des Lernens, Gewöhnung, Nachahmung und durch Konditionierung.

Die Lernbereitschaft wird dabei durch die innere Handlungsbereitschaft ( Motivation) des Pferdes bestimmt. Dabei ist die Motivation des Pferdes von verschiedenen exogenen ( z.B.: Witterung, Tag/Nacht, Personen) und endogenen ( z.B.: Hormone, Alter, Engramm, Ernährung) Faktoren abhängig.

Konzentration ist die Voraussetzung für den Lernerfolg! Konzentration ist jedoch bei Pferden nicht uneingeschränkt möglich.

Konzentration, Motivation und positive Verstärkung für dich und dein Pferd!

Denn nur ein entspanntes Pferd kann optimal lernen und Vertrauen aufbauen.

Kontraproduktiv für einen Lernerfolg wären Angst, Schmerz, Ermüdung, Reizüberflutung, Stress während des Trainings oder Gewalteinwirkungen am Pferd.

Preise ( Problem) Pferdetraining

Onlineberatung

Kosten: 100 Chf pro 45 Minuten

Und was brauche ich von Dir für die Onlineberatung?

Du kannst körperliche Erkrankungen bei deinem Pferd ausschliessen? Dein Pferd wurde tierärztlich untersucht? Dann können wir Starten!

Damit ich dich effektiv Beraten und Begleiten kann brauche ich von Dir verschiedene Angaben. Was Du zu tun hast, ist ganz einfach:

Du beschreibst mir so gut du kannst das Problem deines Pferdes per E-Mail. Wichtig ist hier für mich, soviel über dein Pferd zu erfahren wie nur möglich.

Wie lange hast Du dein Pferd schon? Wie habt Ihr zueinander gefunden?  Wann ist das Problem zum 1. Mal aufgetreten? Wie schaut deine Woche mit deinem Pferd aus ( Reiten, Bodenarbeit usw.)? Eure Stallsituation ( Offenstall, Boxe, usw.) Weidegang, wie oft? Wieviele Reiter? Herdenstruktur, Fütterungsmanagement usw. Bist du evtl. Hochsensibel oder hochsensitiv veranlagt?

Meistens ist genau das was einem in den Kopf kommt, das wichtigste für mich. Sehr hilfreich ist es, wenn du mir Videos des Problemverhaltens deines Pferdes zukommen lässt per E-Mail oder WhatsApp.


Am Domizil / vor Ort

Kosten: 60 min. 120 Chf pro Lektion 

10 km Anfahrtsweg inbegriffen, danach 0,80/ km

( St. Gallen, Bodenseekreis, Thurgau, Zürich Oberland) , weitere Kantone auf Anfrage!

Ich komme zu Dir und deinem Pferd zu einem vereinbarten Termin in den Stall.

Bevor ich zu Dir kommen kann, benötige ich noch eine Beschreibung der Verhaltensauffälligkeit deines Pferdes per E-Mail und körperliche Erkrankungen müssen vom Tierarzt ausgeschlossen sein.

Zur ausführlichen Befundaufnahme bei euch vor Ort, beobachte ich dein Pferd in seinem gewohnten Umfeld bei der Arbeit – dort wo das Verhaltensproblem auftritt, statt findet.

Oft lassen sich Probleme durch Haltungsänderungen oder Futterumstellungen schon verbessern oder sogar ganz beheben.

Danach erstelle ich einen individuellen Therapieplan sowie Anamnesebogen für euch und wir besprechen das weitere Trainingsprogramm.

Mir ist es wichtig das du nach meinem Besuch selbstständig mit deinem Pferd am Problemverhalten bis zur nächsten Einheit arbeiten kannst.

Selina Engeli