__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"eb2ec":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"eb2ec":{"val":"var(--tcb-color-4)","hsl":{"h":206,"s":0.2727,"l":0.01,"a":1}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"eb2ec":{"val":"rgb(57, 163, 209)","hsl":{"h":198,"s":0.62,"l":0.52,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

Verladetraining


Wenn das Pferd nicht in die dunkle Höhle steigt ….

….. oder verladefromm, ganz einfach!


Mein Ziel ist: " Ein entspanntes Pferd das die dunkle Höhle als sichere Transportmöglichkeit sieht und mit positiven Erlebnissen verknüpft."

Ein Pferd das seine Angst ablegt und der Besitzer keinen Schnaps braucht und sich denkt: "Wer gewinnt den Kampf mit der dunklen Höhle heute wieder? Du oder ich?"

Es sollte nie ein Kampf sein zwischen Mensch und Pferd!

Vertrauen und vor allem Sicherheit ist hier der Schlüssel zum Erfolg!

auto mit anhänger

Bei meinem Verladetraining geht es um viel mehr als das Pferd in den Hänger zu bekommen. Dein Pferd MUSS Dir vertrauen können, sich mit Dir SICHER fühlen und das fängt bereits bei der Bodenarbeit an. Wenn ihr zueinander eine Bindung aufgebaut habt die tief genug verankert ist, schafft ihr das Verladen erst recht!

Akim -ein Vollblutaraber, Vollblut im wahrsten Sinne des Wortes!


Der Pferdeanhänger war ein rotes Tuch für ihn. In der Nähe des Hängers, fing Akim an unruhig zu werden, verkrampfte seine Muskulatur und schnaubte laut durch seine Nüstern . Die Angst vor der dunklen Höhle war ihm ins Gesicht geschrieben. ! 

Es ging 1-2 Schritte vor und 6 Schritte wieder zurück. Er trat mit seinen Vorderbeinen auf den Anhänger wobei die Hinterbeine sich kein Stück bewegten. Es ging seitwärts am Hänger vorbei oder steigend.

Ein Trauma löste dieses Verhalten wie bei so vielen Pferden aus.

Akim wurde nach ein paar Trainingseinheiten zu einem verladefrommen Pferd was sich auch im Hänger entspannen konnte.

ares im anhaenger

Pferde sehen den Transporter als eine Gefahr für sich. Ein ganz normales Verhalten für ein Fluchttier. Im Hänger müssen sich die Pferde ausbalancieren können um sicher zu stehen, erfahren unterwegs viele Geräusche wo Sie teilweise nicht kennen und können nicht "fliehen".

Höchstleistung für unsere domestizierten Pferde!

Die Aufgabe des Pferdebesitzers ist es, dem Pferd die nötige Sicherheit, Gelassenheit und Routine geben zu können!

Ich trainiere mit Pferden wo ein schlechtes Erlebnis mit einem Pferdeanhänger gemacht haben in Teilschritten damit Sie nicht überfordert werden. Bindung zwischen dem Pferdebesitzer und seinem Pferd muss hierfür erarbeitet werden bzw. vorhanden sein.

Der Pferdeanhänger ist zum Trainieren für Pferde wo Angst/ Panik haben besonders geeignet. Er verfügt über verstellbare Hinterstangen, vorhandenem Vorderausstieg und ohne Rampe.

Gerne helfe ich dir beim Verladetraining, wo wir schrittweise ans Ziel gelangen.

Mein Training erfolgt immer mit dem Einbezug des Besitzers

Manchmal muss auch erst an einer anderen Stelle bei deinem Pferd oder Dir angesetzt werden um am Schluss zum Ziel, dem Verladen gelangen zu können. Solltest du weiter entfernt wohnen ist auch hier eine Beratung via Email, Zoom oder Telefon problemlos möglich.

Solltest du weiter entfernt wohnen ist auch hier eine Beratung via Email, Zoom oder Telefon problemlos möglich.

Verladetraining:

Kosten vor Ort ohne Hänger:

60 Minuten = 120 CHF ( TG, SG, Bodenseekreis)

Weitere Gebiete auf Anfrage

Anfahrtskosten: 10 km inkl. danach 0,80/ km

Vermietung Anhänger:

80 Chf pro Tag

½ Tag =40 Chf

1 Woche = 500 Chf

Leergewicht: 900kg

Nutzlast:1100

Selina Engeli